Mit Rolex Seriennummer Herstellungsjahr bzw. Baujahr bestimmen.

Um herauszufinden wir alt eine Rolex mit einem beschädigten Armband ist, oder aber auch für den Ankauf einer Uhr, oder nach einer Erbschaft, bzw. Schenkung, ist es für den alten bzw. neuen Eigentümer oft wichtig das Alter einer Rolex Uhr bestimmen zu können.
Mit der nachfolgend abgebildeten Tabelle kann das Herstellungsjahr einer Rolex festgestellt werden. Es wird lediglich die Rolex Seriennummer bzw. Gehäusenummer bzw. Individualnummer benötigt.

Die Rolex Seriennummer ist eine von zwei Nummern über die jedes Rolex Gehäuse verfügt. Diese einmalige Individualnummer (fünf bis achtstellig) befindet sich zwischen den Bandanstößen („Hörnern)“ auf sechs Uhr.

Rolex Seriennummer von einer GMT Master II rolex seriennummer Rolex Seriennummer Rolex Seriennummer von einer GMT Master II

Rolex Seriennummer von einer GMT Master II

 

Diese Rolex Seriennummer ist auch in den Rolex Papieren eingestanzt bzw. auf der Karte aufgedruckt.
Die zweite Nummer, diese sogenannte Typnummer wird auch als Referenznummer bezeichnet, sitzt auf der anderen Seite bei 12 Uhr, ebenfalls zwischen den Hörnern.
Um diese Nummern ablesen zu können, muss das Armband immer demontiert werden.

Rolex Referenznummer rolex seriennummer Rolex Seriennummer P1060916

Rolex Referenznummer

Bei neueren Uhren ist die Rolex Seriennummer in der Rehaut Gravur (Gehäuserand zwischen Zifferblatt und Glas), ebenfalls bei sechs Uhr eingelasert.
Bei einigen Uhren ist diese Nummer auch innen im Gehäuseboden eingraviert.

Mit der Rolex Seriennummer das Alter bestimmen anhand folgender Tabelle:

von bisJahr
11905 bis 1925
1926
20,19021,6911927
23,96924,7471928
28,2901929
29,3121930
1931
1932
29,9331933
30,8231934
34,33635,3651935
36,85637,5691936
40,9201937
43,7931938
71,2241939
99,7751940
106,0471941
143,509202,0261942
230,8781943
269,5611944
302,4591945
367,946387,2161946
529,1631947
628,8401948
1949
1950
709,249710,7761951
726,639840,3961952
793,930973,8301953
976,19543,3251954
30,634129.7XX1955
139,400217,8211956
216,821358.XXX1957
353,343426,5101958
399.XXX502,6831959
511,687642,9931960
646.9XX702.XXX1961
763,663894.XXX1962
95X.XXX1,021,8001963
997,4361,195,2381964
1.193.XXX1,259,6991965
1,289,7271.557.XXX1966
1.554.XXX1.86X.XXX1967
1,720,9772,477,1521968
2.060.XXX2.292.7XX1969
2.42X.XXX2.959.XXX1970
2.728.XXX3.037.XXX1971
3.05X.XXX3,478,4001972
3,523,6783,741,3001973
3,761,5354,194,1831974
3,886,0504,267,1001975
4,155,8634,538,0001976
5,008,0005,367,8171977
5,238,3765,737,0301978
5,952,8346,122,7901979
6,434,0001980
6.594.XXX6,910,0001981
7,129,3517,437,8451982
7,862,0008,085,0721983
8,338,0001984
8,624,0008.734.XXX1985
9,290,0009,824,7631986
9,863,2799,999,9991987
9,999,999R1987

Nachdem 1954 die 999.999 erreicht war, begann Rolex 1954 wieder bei null.

1987 wurde die 99.999.999 erreicht, seitdem setzt Rolex Buchstaben vor die Seriennummern.

von bisJahr 
RL1988
LL1989
LE1990ab Juni Start bei E
XN1991ab November Start bei N
NC1992ab M?rz Start bei C
CS1993ab September Start bei S
SS1994
SW1995
WT1996
TU1997ab Augsut Start bei U
UA1998ab November Start bei A
AA1999
PP2000ab Januar Start bei P
PK2001ab September Start bei K
KY2002ab September Start bei Y
YF2003ab September Start bei F
FD2005ab April Start bei D
DZ2006ab Mai Start bei Z
ZM2007ab August Start bei M
MV2008ab August Start bei V
VV2009
VG2010ab Juni Start bei G

Leider endet die Tabelle in 2010. Rolex änderte hier das traditionelle System der Rolex Seriennummern. Anstatt sieben Stellen werden nun achtstellige zufällig generierte Nummern mit Buchstaben („Random“) verwendet. Diese Zufallskombination wird auch als „Random“ bezeichnet.

Ohne die „Papiere“ kann nun nur noch Rolex das exakte Baujahr der Uhr feststellen. Sogar Konzessionäre haben keinen Zugriff auf diese Datenbank.

 

Im Garantiezertifikat befindet sich die Rolex Seriennummer ebenfalls. Mit dieser Rolex Seriennummer kann eine Uhr immer exakt identifiziert werden. Das Garantiezertifikat ist beinahe dem KFZ-Brief eines Autos gleichzusetzen. Bei älteren Uhren waren die Rolex Zertifikate immer in Papierform. Bei neueren Uhren aus diesem Jahrtausend kommt eine Plastikkarte zum Einsatz.

 

Rolex hat selber nie eine Liste mit Seriennummern veröffentlicht. Die Angaben stammen aus jahrelanger Erfahrung. Sollte eine Uhr längere Zeit bei einem Konzessionär im Schaufenster gelegen haben, kann das Verkaufsdatum auch deutlich vom Produktionsjahr abweichen. Es besteht also keine Gewähr auf Richtigkeit der Rolex Seriennummern auf dieser Website.

 

Beschädigte Gehäuse die getauscht wurden, waren mit der Nummer 4,4 Millionen versehen. Mittlerweile erhalten diese Austauschgehäuse eine Nummer mit 4,7 Millionen.